Go Back

Panuozzo nepalitano

Super köstliches und aromatisches Sandwichbrot mit Walnuss-Ricotta-Pesto, angebratener Knoblauch-Zucchini und ordentlich frischem Basilikum
Vorbereitungszeit1 d
Backzeit11 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Basilikum, Brot, Knoblauch, Pesto, Ricotta, Sandwich, vegetarisch, Zucchini
Portionen: 2 Brote

Equipment

  • Mixer oder Pürierstab
  • Pizzastein oder Pizzastahl

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 65 g Kastanienmehl
  • 180 g warmes Wasser
  • 2 g frische Hefe
  • 10 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 35 g geschälte Walnüsse
  • 15 g Gries

Für die Füllung:

  • 50 g Walnüsse
  • 200 g Ricotta
  • 25 g Tomatenmark
  • Schale einer Zitrone
  • 2 Zucchini (330 g)
  • 1 EL Olivenöl (10 g)
  • 2 Knoblauchzehen (5 g)
  • 10 g Basilikum
  • 1 EL Aceto Balsamico (15 g)
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Anleitungen

Am Vortag:

  • Den Zucker und das Wasser abwiegen. Die Hefe in einen kleinen Becher bröseln, in einem Esslöffel des Wassers auflösen und mit einer Prise des Zuckers vermischen. Stehen lassen, bis kleine Bläschen auftauchen.
  • Zwischenzeitlich die beiden Mehlsorten mit dem restlichen Zucker vermischen. Die Walnüsse fein hacken. Das Salz abwiegen.
  • Die Hefemischung mit dem Hefewasser und der Hälfte des restlichen Wassers etwa 2 Minuten verkneten. Dann das Salz und das restliche Wasser für etwa 3 Minuten unterkneten, bis ein weicher, homogener Teig entstanden ist. Anschließend die gehackten Walnüsse unterkneten und den Teig in einer mit Öl ausgepinselten Schüssel mit Deckel für etwa eine Stunde bei Raumtemperatur anspringen lassen. Dann für bis zu 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am Backtag:

  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und für etwa 45 Minuten Raumtemperatur annehmen lassen.
  • Den Teig halbieren und jede Hälfte zur Mitte hin falten, um 90° drehen und nochmals falten, dabei etwas länglich formen und den Teigschluss mit den Fingern zusammenkneifen. Beide Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen (mit der Nahtstelle nach unten) und nochmal etwa 1½ Stunden gehen lassen, bis sie merklich aufgegangen sind.
  • Währenddessen die Füllung herstellen. Dafür die Walnüsse im Mixer fein hacken und mit der Zitronenschale, dem Tomatenmark, dem Ricotta und ½TL Salz (2g) mixen, bis ein homogenes Pesto entstanden ist. Beiseitestellen.
  • Die Zucchini waschen und längs in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen, halbieren und mit einer Hälfte die Zucchini einreiben - dazu mit der Schnittkante leicht über beide Seiten der Zucchini-Scheiben fahren. Anschließend eine Seite der Zucchinischeiben mit Öl einpinseln.
  • Eine Grillpfanne erhitzen und die Zucchinischeiben nebeneinander mit der eingeölten Seite nach unten in die Pfanne legen. Den Knoblauch ebenfalls in die Pfanne legen. Nun die Oberseite der Scheiben mit Öl einpinseln. Wenn das Grillpfannenmuster auf den Scheiben erkennbar ist, die Zucchini umdrehen und salzen. Anschließend in eine Schüssel geben. So mit allen Zucchinischeiben verfahren.
  • Den Aceto Balsamico und den Knoblauch über die Zucchinischeiben geben und alles vermischen. Bis zur Verwendung marinieren lassen.
  • Den Basilikum waschen und trockenschütteln.
  • Den Backofen samt Pizzastahl auf 220°C vorheizen.
  • Den Gries in eine flache Schüssel geben. Die Teiglinge nacheinander in die Schüssel mit Gries tauchen und mit den Händen vorsichtig zu einer langen Zunge von etwa 10 cm Breite und rund 25 cm Länge drücken. Auf einen Brotschieber legen und auf den Pizzastahl schieben. Etwa 11 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, vorsichtig halbieren und mit Pesto, Zucchini und Basilikum belegen. In Scheiben schneiden und entweder noch warm servieren oder abkühlen lassen - die Panuozzi eignen sich nämlich auch wunderbar für Picknicks.
  • Guten Appetit!