Hefe-Knoten mit Kardamom

Hefe-Knoten mit Kardamom

Diese Hefe-Knoten mit Kardamom bringen einfach alles mit, was gute Hefeteigteilchen brauchen. Sie sind herrlich aromatisch, wunderbar süß, innen perfekt weich und außen klebrig-knusprig. Solche Teilchen gehen einfach immer, finde ich.

Besonders gut allerdings lassen sie sich mitnehmen. Denn weniger als 8 Stück lassen sich sinnvollerweise kaum backen und dann hat man ja doch (so ein oder zwei) Knoten zum Teilen über. Und außerdem schmecken sie – wie alles Hefegebäck – am Backtag am besten (sind aber am nächsten Tag auch noch gut). Und so eignen sie sich hervorragend für das aktuelle Blogevent bei Zorra vom Kochtopf. Ausgedacht hat sich Katja vom Blog Kaffeebohne nämlich das Thema Picknick – Danke euch beiden für die Organisation! Eine Sammlung mit Picknick-Rezepten ist geradezu perfekt – für den Hochsommer und das Leben in einer Wohnung ohne Balkon. Ich freue mich daher schon sehr über all die Inspiration. Und bringe jetzt den Nachtisch mit.

Also ran an die Hefe-Knoten!

Den Teig für diese herrlichen Knoten habe ich über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dafür braucht es dann weniger Hefe und der Kardamom kommt noch besser zur Geltung. Am nächsten Tag muss der Teig dann ausgerollt werden, mit der Kardamom-Füllung bestrichen und zu lustigen Knoten geformt werden. Da kann man sich herrlich austoben, bei mir sieht immer jeder anders aus. Anschließend ruhen die Knoten noch ein bisschen (und gehen dabei auch noch ein kleines bisschen auf). Währenddessen kann man übrigens wunderbar den Ofen vorheizen.

Nach dem Backen werden die Knoten (noch heiß) mit einem Vanille-Rosen-Sirup bestrichen. Und die Kombination aus Kardamom, Vanille und einem Hauch Rosenwasser ist einfach traumhaft! Dieser Duft zieht sich durch die ganze Wohnung und lässt die Vorfreude ins schier Unermessliche steigen.

Nachdem ich kürzlich beschlossen habe, besser hauptsächlich vegane Butter zu kaufen, war ich schon sehr gespannt, was das für diese Kardamombullar so bedeutet. Und musste feststellen, dass ich zwischen der verwendeten Haferbutter und normaler Butter keinen Unterschied festmachen kann. Ich kann euch also wirklich ans Herz legen, das mal auszuprobieren! Wer die Knoten komplett vegan backen möchte, sollte darauf achten, dass der Milchersatz einen ähnlichen Fettgehalt hat wie die Vollmilch. Ich werde das Rezept daher das nächste Mal mit einer Mischung aus Hafermilch und Hafersahne probieren.

Kardamomknoten

Köstliche, innen weiche und außen knusprige Hefe-Knoten mit viel Kardamom und einem Hauch Rosenwasser
Vorbereitungszeit1 d
Backzeit35 Min.
Portionen: 8 Knoten

Zutaten

Für den Teig:

  • 275 g Mehl (Weizenmehl 550)
  • 8 g Hefe
  • 80 g Vollmilch
  • 60 g Wasser
  • 45 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (9 g)
  • ¼ TL Salz (2 g)
  • ½ EL Kardamomkapseln
  • 50 g vegane Butter (Haferblock)

Für die Füllung:

  • 60 g Zucker
  • ½ EL Kardamomkapseln
  • 60 g vegane Butter (Haferblock)

Für den Sirup (reicht für die doppelte Menge):

  • 35 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Wasser
  • ½ TL Rosenwasser

Anleitungen

Am Vortag:

  • Den Zucker abwiegen. Die Milch auf etwa 40°C erwärmen, mit einem Teelöffel des Zuckers vermischen und die Hefe darin auflösen. Abdecken und für 10 Minuten beiseitestellen.
  • Währenddessen den Kardamom von seinen Kapseln befreien und mörsern. Das Mehl mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker, Salz und dem gemörserten Kardamom vermischen.
  • Die Hefemischung und das Wasser zugeben und (am besten mit der Küchenmaschine) verkneten. Dann nach und nach die Butter zugeben und für weitere 10 Minuten durchkneten lassen. Der Teig bleibt sehr klebrig.
  • Eine Schüssel mit Mehl bestäuben und den Teig hineingeben. Abdecken und im Kühlschrank rund 15 Stunden gehen lassen.

Am Tag des Backens:

  • Den Teig aus dem Kühlschrank holen und Raumtemperatur annehmen lassen (das dauert bei mir etwa 2 Stunden).
  • Währenddessen die Füllung vorbereiten: Dazu den Kardamom wiederum entkapseln und mörsern. Mit dem Zucker vermischen und einen Teelöffel von der Mischung beiseite stellen, der wird später vorm Backen über die Knoten gestreut. Den Rest mit der Butter verkneten.
  • Den Hefeteig dünn ausrollen (etwa 40 x 25 cm) und mit der Füllung bestreichen. Dann ein Teigdrittel von der kurzen Seite aus zur Mitte falten und anschließend das andere Teigdrittel darüber legen. Nochmals ausrollen, diesmal auf etwa 40 x 15 cm.
  • Nun Streifen von etwa 1,5 – 2 cm Breite abschneiden (von der langen Seite, sodass am Ende etwa 8 Knoten herauskommen). Die Streifen spiralförmig eindrehen und zu Knoten wickeln.
  • Mit viel Platz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt noch einmal 1 Stunde gehen lassen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Die Knoten mit etwas Wasser bepinseln und mit dem aufgehobenen Kardamomzucker bestreuen. Für etwa 30-35 Minuten in den Ofen schieben.
  • Zwischenzeitlich den Sirup kochen: Dafür Vanillezucker, Zucker und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen und für etwa 3 Minuten köcheln lassen. Dann vom Herd ziehen und nach kurzem Abkühlen das Rosenwasser unterrühren.
  • Die fertigen, noch heißen Knoten mit dem Sirup bepinseln – vom Sirup bleibt etwas übrig, hier wird nicht alles benötigt. Die Knoten etwas abkühlen lassen und genießen.
  • Guten Appetit!
Gericht: Kuchen, Teilchen
Keyword: Hefe, Kardamom, Rosenwasser, vegetarisch

Auch dieser zitronige Streuselkuchen eignet sich wunderbar für ein Picknick – oder für eine leckere Stärkung während eines schönen Spaziergangs.

Beste Grüße aus meiner Küche!