Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

Dieses Kürbisrisotto ist durch den vielen Kürbis und durch die passierten Tomaten herrlich gemüsig und dabei durch den Ziegenfrischkäse trotzdem wunderbar schlotzig und cremig. Die karamellisierten Zwiebeln runden das Gericht dann perfekt herzhaft ab und machen das so knallig-orange Gericht zu einem alltagstauglichen und gesunden Soulfood für kalte und graue Wintertage.

Kürbisrisotto

Herrlich gemüsiges Kürbisrisotto mit Ziegenkäse, Tomaten und karamellisierten Zwiebeln
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 120 g Risotto Reis
  • 400 g Kürbis (z. B. Hokkaido oder Butternut)
  • 200 g Zwiebel (bei mir war das eine große)
  • 3 Zweige Salbei
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g passierte Tomaten
  • 50 g Ziegenfrischkäse
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • Zitronenschale einer Zitrone
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Anleitungen

  • Den Kürbis (wenn nötig) schälen, waschen, entkernen und anschließend grob reiben. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, den Salbei waschen und kleinschneiden. Die Zitronenschale abreiben.
  • Für die karamellisierten Zwiebeln in einer Pfanne einen kleinen Esslöffel Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, die Zwiebeln zugeben und etwa 20 Minuten garen (bis sie etwas Farbe bekommen). Dann salzen (½ TL), die Flamme auf die kleinste Stufe runterdrehen und nochmal für etwa 10 Minuten weiter schmoren, bis die Zwiebeln ganz weich sind. Danach mit dem Aceto ablöschen und beiseite stellen.
  • In der Zwischenzeit in einer zweiten großen Gemüsepfanne den zweiten Esslöffel Öl erhitzen. Salbei und Thymian zugeben und kurz anbraten, anschließend den Reis hinzufügen und glasig braten.
  • Geriebenen Kürbis dazugeben. Sobald dieser etwas weich geworden ist, mit einem Teelöffel Salz und einer Prise Zimt würzen und die passierten Tomaten unterrühren.
  • Nach und nach etwa 600 mL Wasser zugeben – dabei regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt und alle Reiskörner ordentlich Flüssigkeit aufsaugen können.
  • Nach etwa 20 Minuten mal probieren – wenn die Reiskörner noch zu viel Biss haben, wieder etwas Wasser hinzufügen und noch ein bisschen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Den Ziegenkäse einrühren, den Zitronenschalenabrieb hinzufügen und mit schwarzem Pfeffer und ggf. noch etwas Salz abschmecken. Mit den karamellisierten Zwiebeln servieren.
  • Guten Appetit!
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Hauptgericht, Herbst/Winter, Kürbis, Risotto, Soulfood, vegetarisch

Beste Grüße aus meiner Küche!