Risotto mit Gruyère und frischem Apfel

Risotto mit Gruyère und frischem Apfel

Los geht der Herbst! Und hier kommt er mit frischem, süßem Apfel, gerösteten Kürbiskernen, pinken, knackigen Zwiebeln und ganz viel köstlichem Käse. Dieses Risotto ist unglaublich herzhaft und cremig, hat ordentlich Biss und schmeckt leicht süßlich, sehr frisch und herrlich gemütlich.

Gewürzt wird das Risotto mit Thymian, etwas Muskatnuss und ordentlich schwarzem Pfeffer. Der passt nämlich nicht nur zum Gruyère besonders gut, sondern auch zu den rohen Äpfeln. Ein bisschen Honig rundet das Gericht dann perfekt ab. Dazu ein Glas Wein, fröhliche Musik, ein paar Kerzen – und schon kann es draußen gerne regnen so viel es will.

Risotto mit Gruyère, Apfel und roten Zwiebeln

Herrlich herbstliches, herzhaftes und super köstliches Risotto mit kräftigem Gruyère, frischem Apfel und knackigen roten Zwiebeln
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 160 g Risottoreis
  • 100 g Gruyère
  • 1 rote Zwiebel (100 g)
  • ½ EL Apfelessig (8 g)
  • 1 EL Olivenöl (15 g)
  • 2 EL frischer Thymian (4 g)
  • 5 g Honig
  • 1 Prise Muskatnuss
  • ½ Apfel (60 g)
  • 20 g Kürbiskerne
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Anleitungen

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Gruyère grob reiben.
  • Apfelessig mit 50 mL Wasser und ¼ TL Salz in einer kleinen Pfanne aufkochen lassen. Die Hälfte der Zwiebeln zugeben und etwa 2 Minuten köcheln lassen. Von der Flamme ziehen und beiseitestellen.
  • Öl in einer großen Gemüsepfanne (oder einem Topf) erhitzen. Die restlichen Zwiebeln und den Reis für etwa 2 Minuten anbraten. Den Thymian zugeben und eine weitere Minute braten. Salzen (etwa 1 TL) und mit Wasser (50 bis 100 mL) ablöschen. Sobald das Wasser eingezogen und verdunstet ist, wieder rund 50 mL nachgießen. So lange wiederholen, bis der Reis gar ist – das dauert etwa 20 Minuten und braucht insgesamt etwa 800 mL Wasser.
  • Honig unterrühren und mit Muskatnuss würzen. Den Käse unterrühren. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.
  • Die Kürbiskerne vorsichtig anrösten, bis sie duften, leicht aufploppen und etwas Farbe bekommen. Das dauert etwa 3 Minuten. Währenddessen den Apfel waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Das Risotto auf zwei Teller verteilen und mit Apfelwürfeln, Zwiebeln und Kürbiskernen toppen.
  • Guten Appetit!
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Apfel, Gruyère, Herbst/Winter, Risotto, Soulfood, vegetarisch

Und da ich so gerne Risotto koche, war mein erster Blogbeitrag auch eins – mit Kürbis, das ist auch sehr herbstlich.

Beste Grüße aus meiner Küche!