Rhabarber-Pizza mit Spinat

Rhabarber-Pizza mit Spinat

Endlich habe ich mich mal wieder an eine selbstgemachte Pizza gewagt. Und diese so wunderbar frühlingsfrische Rhabarber-Pizza schmeckt wirklich großartig! Sie ist herrlich knusprig und saftig, ein bisschen sauer, süß, herzhaft und käsig. Also perfekt für diese Jahreszeit.

Auf die Idee haben mich Zorra vom Kochtopf und Britta vom Backmädchen 1967 gebracht, die diesen Monat das Blog-Event CLXXXIV zum Thema Hefeteigliebe gestartet haben. Danke euch! Und weil ich schon zwei süße Hefeteig-Rezepte auf dem Blog habe (hier und hier), sollte es diesmal etwas Herzhaftes sein. Also habe ich meine Angst vor festklebenden Teigen und krummen Fladen überwunden und mich für Pizza entschieden. Und bin ganz glücklich, dass das so wunderbar funktioniert hat! Der Teig ist super aufgegangen, war herrlich knusprig und fluffig und vor allem: Die Pizza rutschte wie eine eins auf den Pizzastahl und ist nirgends festgeklebt.

Rhabarber und Kardamom ist übrigens eine großartige Kombination. Kardamom nutze ich noch viel zu selten in der herzhaften Küche – aber den sollte man wirklich auf dem Schirm haben. Er macht so ein Gericht gleich viel spannender! Dazu noch ordentlich Ziegenkäse und ein bisschen frischer Babyspinat. Und dann fehlen nur noch Sonnenblumenkerne, wunderbar pinke Zwiebeln und etwas Honig. Und schon ist das Abendessen fertig! “Schon” ist hier natürlich ein bisschen verkürzt. Aber nachdem der Teig einmal angesetzt ist und seine Zeit zum Gehen bekommen hat, geht es eigentlich schnell. Und der Aufwand lohnt sich!

Rhabarber Pizza

Köstliche Frühlings-Pizza mit Rhabarber, Ziegenkäse, Babyspinat und Kardamom
Vorbereitungszeit1 d
Backzeit8 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Teig:

  • 375 g Mehl
  • 8 g Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 200 mL lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker

Für den Belag:

  • 2 kleine rote Zwiebeln (etwa 75g)
  • 2 Stangen Rhabarber (180g)
  • 6 Kardamomkapseln
  • ½ TL rosa Pfefferbeeren
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g Ziegenkäserolle
  • Schale einer Zitrone
  • 50 g frischer Babyspinat
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL flüssiger Honig
  • Salz

Anleitungen

Am Vortag:

  • Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Eine Prise Zucker zugeben, abdecken und 10 Minuten stehen lassen.
  • Währenddessen Mehl mit Salz und Öl mischen. Dann das Hefewasser zugeben und etwa 10 Minuten verkneten – so lange, bis ein elastischer Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Schüsselwänden klebt. Am einfachsten geht das in einer Küchenmaschine. Bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser zugeben.
  • Den Teig dann abdecken und im Kühlschrank etwa 24 Stunden gehen lassen.

Am Es-gibt-Pizza-Tag:

  • Den Ofen mitsamt einem Pizzastahl oder Pizzastein oder (wenn man das nicht hat) einem Backblech auf 250°C vorheizen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Fläche nochmal ordentlich durchkneten. Anschließend in zwei Teile teilen und die Hälften zu Kugeln formen. Abdecken und noch einmal eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Währenddessen den Rhabarber waschen und bei Bedarf schälen. In Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Beides in einer großen Pfanne mit etwa 100 mL Wasser einmal kurz (etwa 2 Minuten) aufkochen lassen. Der Rhabarber sollte noch nicht zerfallen. Abgießen.
  • Den Kardamom schälen und mörsern. Den Ziegenfrischkäse mit Kardamom, rosa Pfefferbeeren und Zitronenschale glatt rühren. Mit Salz abschmecken.
  • Die Ziegenkäserolle in Scheiben schneiden.
  • Die beiden Teigkugeln vorsichtig auswalken. Die Ränder dürfen dabei etwas dicker bleiben. Am besten nicht zu dünn und auf ordentlich Mehl oder Weizengries auswalken, damit sich die Pizza anschließend elegant auf den Pizzastahl schieben lässt. Wer einen Pizzaschieber hat, kann den Teig auch direkt dort (auf ordentlich Mehl/Gries) auswalken.
  • Die Pizzen mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen, Rhabarber und rote Zwiebeln darüber verteilen. Mit den Ziegenkäsescheiben belegen.
  • In den Ofen auf den Pizzastahl/Pizzastein/das Blech schieben und etwa 8 Minuten backen.
  • Währenddessen den Spinat waschen und trockenschleudern. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten.
  • Die Pizzen mit Spinat und Sonnenblumenkernen belegen und den Honig darüber träufeln.
  • Guten Appetit!
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Frühling, Hefe, Pizza, Rhabarber, Spinat, vegetarisch, Ziegenkäse

Zu Risotto macht sich Rhabarber übrigens auch ganz hervorragend.

Beste Grüße aus meiner Küche!