Schwiegermutterzungen mit Fenchelsamen

Schwiegermutterzungen mit Fenchelsamen

Diese herrlich knusprigen Schwiegermutterzungen (oder lingue di suocera) passen perfekt zu einem sommerlichen Apéro.

Sie schmecken nämlich wunderbar knusprig, schön würzig und angenehm frisch. Und sind somit der perfekte Starter in einen gemütlichen Abend. So passen sie zum Beispiel super zu Wein, Käse und Oliven. Oder auch zum Aperitif mit einem Drink und einem cremigen Dip!

Die großartige Idee stammt von Zorra – sie hat das Rezept nämlich für das letzte Synchronbacken ausgesucht. Alleine wäre ich wohl nicht darauf gekommen. Aber diese Zungen habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken!

In meiner Version werden sie mit Fenchelsamen, Muskatblüte und Zitronenschale wunderbar sommerlich-aromatisch gewürzt. Aber es gibt so viele köstliche Möglichkeiten, diese Fladen zu bestreuen. So passen sie dann zu ganz unterschiedlichen Gelegenheiten und zu jeder Menge verschiedener Drinks. Am besten schaut ihr also direkt mal bei meinen Mitbäckerinnen vorbei. Da gibt es nämlich schon ganz viel großartige Inspiration und köstliche Ideen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Simone von zimtkringel
Tamara von Cakes, Cookies and more
Britta von Backmaedchen 1967
Petra von Genusswerke
Manuela von Vive la réduction!
Désirée von Momentgenuss
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Bianca von ELBCUISINE
Tina von Küchenmomente
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Nadja von Little Kitchen and more
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft

Schwiegermutterzungen

Herrlich knusprige, aromatische Hefeteigzungen mit Fenchelsamen, Muskatnuss und Zitronenschale – perfekt für einen sommerlichen Apéro!
Vorbereitungszeit2 Stunden
Zubereitungszeit20 Minuten
Backzeit15 Minuten
Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 2 g frische Hefe
  • 90 g lauwarmes Wasser
  • 10 g Olivenöl
  • 2 g Salz

Für das Topping:

  • 15 g Olivenöl
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Prise Muskatblüte (Macis – oder einfach Muskatnuss)
  • Schale einer halben Zitrone

Anleitungen

  • Mehl, Hefe und Wasser in die Schüssel einer Küchenmaschine geben und etwa 2 Minuten sanft kneten, bis alles gut vermischt ist. Dann das Olivenöl und Salz zugeben und weiter kneten, bis ein glatter und homogener Teig entstanden ist.
  • Die Schüssel abdecken und 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen – der Teig sollte sich dann etwa verdoppelt haben.
  • Den Teig in 6 (ungefähr 40g schwere) Kugeln aufteilen. Die Teigkugeln auf ein Backblech legen, abdecken und nochmal 10 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Die Teigkugeln zu sehr dünnen, langen Fladen ausrollen – ich habe das mit einer Nudelmaschine gemacht, das ging ganz gut. Auf zwei (mit Backpapier ausgelegte) Backbleche verteilen.
  • Den Fenchel mörsern und mit gemahlener Muskatblüte (oder Muskatnuss), Zitronenschale und Salz vermischen.
  • Die Zungen mit Öl bepinseln und dann mit der Fenchelmischung bestreuen. Für etwa 15 Minuten in den heißen Ofen schieben – bis sie etwas Farbe angenommen haben und herrlich knusprig aussehen. Die Zungen warm oder kalt servieren.
  • Guten Appetit!
Gericht: Brot & Brötchen, Snack
Keyword: Aperitiv, Apero, aus dem Ofen, einfach, Fenchel, Hefe, Snack, Sommer, vegan, vegetarisch, Zitrone

Und dazu ein Rhabarber Sour?

Beste Grüße aus meiner Küche!



15 thoughts on “Schwiegermutterzungen mit Fenchelsamen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert