Himbeer-Nachtisch mit Hagebuttensirup

Himbeer-Nachtisch mit Hagebuttensirup

Dieses himbeerige Quark-Dessert mit Cantuccini und Hagebuttensirup schmeckt herrlich frisch, cremig, süß, etwas herb und oberköstlich. Und da ich für den Sirup auf Teebeutel zurückgegriffen habe, ist es auch ganz einfach zu machen.

Für diesen großartigen, fruchtigen und leicht herben Hagebuttensirup wird zunächst Wasser mit braunem Zucker aufgekocht. Anschließend werden die Teebeuteln hineingehängt und dann mindestens 15 Minuten ziehen gelassen. Dadurch wird der Sirup herrlich intensiv und wunderschön dunkelrot. Sobald er ausgekühlt ist, kann die Sahne aufgeschlagen und mit Quark vermischt werden. Etwas Vanille passt da perfekt dazu – und je nach Jahreszeit kann ich mir auch einen Hauch Zimt super vorstellen. Dann fehlen nur noch wunderbar knackige Kekse, ein paar geröstete Mandeln und einige Himbeeren frisch aus dem Tiefkühler (frische Himbeeren gehen natürlich auch). Und schon hat man eine herrliche und spannende Nachspeise!

Hagebuttenquark mit Himbeeren und Mandeln

Köstlich leichter Nachtisch mit Hagebuttensirup, Himbeeren, Cantuccini und gerösteten Mandeln
Vorbereitungszeit20 Min.
Kühlzeit4 Stdn.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Sirup:

  • 50 g brauner Zucker
  • 75 g Wasser
  • 2 Hagebuttenteebeutel

Für die Creme:

  • 150 g Himbeeren (aus dem TK)
  • 100 g Schlagsahne
  • 2-3 Cantuccini (etwa 25g)
  • 250 g Magerquark
  • 1 TL Vanillepaste
  • 30 g vom obigen Sirup

Für das Topping:

  • 20 g gehackte Mandeln
  • mehr vom obigen Sirup

Anleitungen

Für den Sirup:

  • Zucker und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. Die Teebeutel hineinhängen und noch 5 Minuten weiter köcheln lassen. Dann vom Herd ziehen und weitere 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die Teebeutel ausdrücken und wegschmeißen, den Sirup beiseitestellen und auskühlen lassen.

Für die Creme:

  • Die Sahne steif schlagen und mit dem Quark verrühren. Mit Vanille und 2-3 Esslöffeln des abgekühlten Sirups vermischen.
  • Die Cantuccini etwas zerbröseln und in zwei Gläser verteilen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen, die Himbeeren und etwas vom Sirup darauf geben. Die restliche Creme verteilen.
  • Für etwa 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Topping:

  • Die gehackten Mandeln in einer Pfanne vorsichtig rösten, bis sie etwas Farbe bekommen und herrlich duften.
  • Kurz vorm Servieren das Dessert mit den gehackten Mandeln bestreuen und ein bisschen vom Sirup darüber gießen.
    Vermutlich bleibt am Ende etwas Sirup übrig, der schmeckt dann zum Beispiel auch fantastisch zu Vanilleeis. Oder vielleicht in einem Cocktail?
  • Guten Appetit!
Gericht: Nachspeise
Keyword: Cantuccini, Dessert, Himbeeren, Magerquark, Mandeln, Quarkspeise

Noch ein fruchtiges Dessert – mit Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren – gibt es hier.

Beste Grüße aus meiner Küche!