Stromboli mit Spinat und Scarmorza

Stromboli mit Spinat und Scarmorza

Es gibt Stromboli! Und in diesem Fall nicht den Vulkan, sondern amerikanische Pizzataschen. Zorra vom Kochtopf hat für das letzte Synchronbacken am Sonntag ein großartiges Rezept vom Knusperstübchen rausgesucht. Am Teig habe ich fast nichts verändert, nur die Füllung habe ich etwas der Jahreszeit angepasst. Und es war so köstlich!

Meinen Stromboli habe ich also mit Piment und Rosmarin gewürzt und herrlich herzhaft mit Spinat, Maronen, Scarmorza und Ricotta gefüllt. Damit schmeckte er nicht nur unglaublich aromatisch, leicht rauchig, sehr umami und wunderbar herbstlich, sondern auch angenehm sanft, cremig und ein bisschen süß.

Obendrauf kommen dann noch gehackte, dunkelgrüne Kürbiskerne. Sie bringen etwas Crunch mit und passen mit ihrer leichten Bitterkeit perfekt zur Füllung. Außerdem sieht der Stromboli dann auch gleich wunderschön aus. So ist er wirklich ein Genuss für alle Sinne! Und besonders praktisch finde ich, dass er sowohl warm direkt aus dem Ofen, als auch kalt herrlich schmeckt. Damit ist er geradezu perfekt zum Brunchen geeignet. Denn was gibt es Schöneres als einen ausführlichen Brunch, wenn es draußen kalt und neblig ist?

Stromboli mit Spinat, Maronen und Scarmorza

Herrlich herzhafter, herbstlicher Stromboli mit Spinat, Maronen, Scarmorza, Ricotta, Rosmarin und Kürbiskernen
Vorbereitungszeit1 d
Zubereitungszeit1 Std. 15 Min.
Backzeit25 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Teig:

  • 110 mL lauwarmes Wasser
  • 6 g Hefe
  • 1 EL Honig (15 g)
  • 250 g Mehl
  • 25 g Olivenöl
  • ½ TL Salz (3 g)
  • ¼ TL Piment

Für die Füllung:

  • 250 g TK-Blattspinat
  • 85 g gekochte Maronen (vakuumiert)
  • 3 Lauchzwiebeln (25 g)
  • 1 EL Olivenöl (10 g)
  • 30 g Scarmorza (geräuchert)
  • 100 g Ricotta
  • 65 g Mozzarella
  • Salz, weißer Pfeffer

Für die Kräuterbutter:

  • 30 g weiche, vegane Butter (Haferblock)
  • 20 g Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe (4 g)
  • 1 EL frischer Rosmarin (3 g)

zum Bestreuen:

  • 10 g Kürbiskerne

Anleitungen

Am Vortag:

  • Das lauwarme Wasser mit der Hefe und dem Honig vermischen und zugedeckt beiseite stellen.
  • Den Piment mörsern und mit dem Mehl und Salz in einer großen Schüssel (oder der Küchenmaschinen-Schüssel, wer eine hat) vermischen. Das Öl zum Hefewasser geben und alles zum Mehl schütten. Verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • Den Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur etwa eine Stunde anspringen lassen und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am Es-gibt-Stromboli-Tag:

  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und etwa eine Stunde Raumtemperatur annehmen lassen. Währenddessen die Füllung vorbereiten.
  • Dazu die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Maronen in grobe Stücke schneiden, den Scarmorza reiben.
  • Für die Kräuterbutter den Rosmarin waschen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Beides mit der Butter, dem Öl und dem Salz vermengen.
  • Die Kürbiskerne hacken und den Mozzarella in feine Scheiben schneiden.
  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den TK Spinat anbraten und bei geschlossenem Deckel auftauen lassen.
  • Dann den Deckel abnehmen, die Frühlingszwiebel und die Maronen zugeben und drei Minuten mitbraten.
  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Den Herd ausschalten und den Scarmorza unterrühren, bis er geschmolzen ist. Dann den Ricotta unterrühren und alles mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  • Den Teig zu einem großen Oval von etwa 25*35 cm ausrollen. Mit ⅔ der Kräuterbutter bestreichen. Die Spinatfüllung in der Mitte verteilen. Dann den Teig an den langen Seiten fächerförmig in Streifen schneiden, an den kurzen Seiten entsteht so ein Dreieck.
  • Das Dreieck über die Füllung klappen und die Streifen von beiden Seiten immer abwechselnd über den Teig legen.
  • Alles mit der restlichen Kräuterbutter bestreichen, mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen und für etwa 20-25 Minuten backen.
  • Der Stromboli schmeckt warm und kalt köstlich.
  • Guten Appetit!
Gericht: Brot & Brötchen, Brunch
Keyword: aus dem Ofen, Hefe, Kürbiskerne, Maronen, Mozzarella, Ricotta, Rosmarin, Scarmorza, Soulfood, Spinat, vegetarisch

Und jetzt schaut unbedingt auch nochmal bei meinen MitbäckerInnen vorbei, da habe ich schon großartige Ideen gesehen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Bettina von homemade & baked
Tamara von Cakes, Cookies and more
Simone von zimtkringel
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Désirée von Momentgenuss
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Silvia von Kulturgut
Katja von Kaffeebohne
Volker von Volkermampft
Petra von genusswerke
Nadja von Little Kitchen and more

Die Kombination von Spinat und Maronen finde ich übrigens einfach unschlagbar. Deshalb findet ihr sie zum Beispiel auch in meinen Böreks.

Beste Grüße aus meiner Küche!



10 thoughts on “Stromboli mit Spinat und Scarmorza”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert