Süßkartoffel Auflauf mit Kichererbsen

Süßkartoffel Auflauf mit Kichererbsen

Dieser Süßkartoffel Auflauf ist ein absolut großartiges Winteressen für dunkle Tage. Denn zum einen schmeckt er herrlich weich, samtig und herzhaft. Und zum anderen ist er angenehm säuerlich-frisch, knackig und leicht scharf. Und dann auch noch so farbenfroh!

Dabei sorgen die Süßkartoffeln und die Tahin-Sauce für Cremigkeit. Paprika und Kichererbsen bleiben aber gleichzeitig angenehm knackig. Und die gehackten Mandeln sorgen für einen schönen, nussigen Crunch. Die Schärfe kommt hier durch Ingwer, Knoblauch und Chili. Ich habe eine große Prise Chili verwendet, das kann aber natürlich je nach Schärfebedürfnis angepasst werden.

Abgeschmeckt wird der Auflauf dann mit Koriander und Muskatnuss. Das macht ihn unglaublich warm und winterlich. Thymian und Rauchsalz sorgen dann dafür, dass das Gericht auch herrlich herzhaft und aromatisch schmeckt. Und der Essig in den Zwiebeln bringt eine angenehme Säure mit. Zuletzt schafft auch der Zitronensaft in der Sauce nochmal ordentlich Frische und Sonne auf den Teller. Fehlt nur noch etwas Ahornsirup um alles abzurunden und schon steht ein super köstlicher Auflauf auf dem Tisch.

Süßkartoffelauflauf mit Kichererbsen und Paprika

Herrlich herzhafter, frischer, ein bisschen scharfer Süßkartoffelauflauf mit Kichererbsen, Paprika, Dosentomaten, karamellisierten Zwiebeln und Tahin-Sauce
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 1 Süßkartoffel (300 g)
  • 150 g gekochte Kichererbsen
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 1 Paprika (130 g)
  • 1 Zwiebel (100 g)
  • 10 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe (2 g)
  • 20 g Tahin
  • Saft einer halben Zitrone (15 g)
  • 1 EL Aceto Balsamico (12 g)
  • 1 TL Ahornsirup (5 g)
  • 1 TL Olivenöl (3 g)
  • 15 g gehackte Mandeln
  • ¼ TL Rauchsalz
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • ¼ TL gemahlener Koriander
  • TL Chili (zum Beispiel Piment d'Espelette)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Die Süßkartoffel schälen und in etwa 1 cm3 große Würfel schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  • Die Süßkartoffel und die Kichererbsen in einer Auflaufform verteilen. Die gehackten Tomaten in eine kleine Schüssel geben und mit dem Ingwer, Knoblauch, Thymian, Rauchsalz, Chili, Muskatnuss und ½ TL Salz verrühren. Zu den Süßkartoffeln geben und alles gut unterrühren. Für insgesamt 35 Minuten in den Ofen schieben.
  • Währenddessen das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin 15 Minuten anbraten. Dann mit dem Aceto ablöschen und leicht salzen.
  • Zwischenzeitlich die Paprika waschen und grob würfeln. Die Paprika nach etwa 20 Minuten Backzeit in der Auflaufform verteilen, darüber die karamellisierten Zwiebeln geben. Wieder zurück in den Ofen schieben.
  • Nach weiteren 10 Minuten (etwa 5 Minuten vor Schluss) die gehackten Mandeln über der Süßkartoffel verteilen.
  • Das Tahin mit dem Zitronensaft, Ahornsirup, einer Prise Salz und 1 EL Wasser zu einer cremigen Sauce verrühren.
  • Der Auflauf ist fertig, wenn die Süßkartoffel weich ist. Zusammen mit der Tahinsauce servieren.
  • Guten Appetit!
Gericht: Hauptgericht
Keyword: aus dem Ofen, einfach, Herbst/Winter, karamellisierte Zwiebeln, Kichererbsen, Paprika, Süßkartoffel, Tahin, vegan, vegetarisch, Zitrone

Noch mehr Kartoffeln und Tomatensauce aus dem Ofen gibt es hier. Und wer Süßkartoffeln im Winter auch so gerne isst wie ich, dem kann ich meine Winterbowl mit Maronen und Kräuterseitlingen wirklich sehr ans Herz legen.

Beste Grüße aus meiner Küche!



2 thoughts on “Süßkartoffel Auflauf mit Kichererbsen”

  • Vielen Dank, liebe Laura, für dieses herrliche Wintergericht bei trübem Wetter! Ich habe einen Vorschlag für das Weichwerden der Süßkartoffelstücke, die bei uns trotz längerem Verweilen im Ofen recht kross blieben.. Beim nächsten Mal werde ich die Süßkartoffelstücke und Kicherebsen, mit Öl ummantelt, 15 Min. im Ofen vorgaren, um dann mit der Tomatensauce vermischt, der Auflauf weitere 20 Min. im Ofen weitergart. Danach weiter laut Rezept. Doch vielleicht gibt es noch einen anderen Trick?

    • Hallo Maria,
      das ist bestimmt ein guter Trick! Ich habe eine sehr große Auflaufform verwendet und so wurden die Süßkartoffeln auch in der angegebenen Zeit weich. Möglicherweise kann man ansonsten auch die Hitze etwas erhöhen und den Auflauf abdecken, damit er oben nicht verbrennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert