Bowl mit Zwetschgen und Lavendel

Bowl mit Zwetschgen und Lavendel

Diese Bowl passt, finde ich, einfach perfekt in den Spätsommer. Mit süßen Zwetschgen und lila Lavendel, knackigem Salat, gebratenen Zucchini, knusprigen Kichererbsen und vielen Kräutern schmeckt sie besonders spannend und super aromatisch. Und versetzt dazu noch einmal so richtig in Urlaubsstimmung.

Der Tofu wird hier durch eine Paste aus Lavendel, Thymian, Knoblauch, Agavendicksaft und Olivenöl besonders würzig und geschmackvoll. Die Idee habe ich hier geklaut. Der Blog Toastenstein ist übrigens ein herrlicher Blog – einfach immer gut für neue Ideen und spannende Experimente. Schaut da unbedingt mal rein!

Zum Tofu gesellen sich dann herrlich weiche, süße Zwetschgen, die nicht nur farblich perfekt zum Lavendel passen. Knusprig-herzhafte Kichererbsen und herb-zitronige Zucchini machen die Bowl dann wunderbar rund. Fehlt nur noch ein bisschen frischer Salat (roter Eichblatt passt hier farblich super), ein paar angebratene Pilze und ein Dressing mit Tahin, Basilikum und Zitronensaft. Darauf dann ordentlich schwarzer Pfeffer. Und dazu ein Glas Weißwein?

Spätsommerbowl mit Zwetschgen und Lavendel

Herrlich aromatische, süß-herzhafte Bowl mit Lavendel-Tofu, knusprigen Kichererbsen, Zitronengras-Zucchini und gebackenen Zwetschgen
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Lavendel-Tofu:

  • 200 g Tofu
  • 1 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 2 EL Erdnussöl (20 g)
  • 1 EL Agavendicksaft (15 g)
  • 1 Knoblauchzehe (4 g)
  • ½ TL Salz (3 g)
  • schwarzer Pfeffer

Für die Bowl:

  • 100 g Salat (zum Beispiel Eichblatt)
  • 1 Dose Kichererbsen (240 g)
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 3 Zwetschgen (100 g)
  • 1 TL Erdnussöl (4 g)
  • 2 Zucchini (400 g)
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 120 g Champignons
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Für das Dressing:

  • 1 TL Tahin (10 g)
  • 30 g Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • ½ TL Agavendicksaft (4 g)
  • 4 g Basilikum
  • Salz, schwarzer Pfeffer

Anleitungen

  • Den Tofu auspressen. Dazu den Tofu am besten in ein frisches Tuch wickeln und für 10-15 Minuten einen schweren Topf darauf stellen.
  • Währenddessen den Knoblauch schälen und fein hacken. Mit den Lavendelblüten Thymian, Agavendicksaft, Öl, Salz und Pfeffer mischen. Beiseitestellen.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Die Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln. In eine mittelgroße Auflaufform geben (da kommt gleich auch noch der Tofu dazu). Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit Paprikapulver und ½ TL (3g) Salz vermischen. In eine zweite Auflaufform geben.
  • Den Tofu würfeln und mit der Lavendelpaste mischen, sodass er rundherum bedeckt ist. In die Auflaufform neben die Zwetschgen geben. Beide Auflaufformen für etwa 20-25 Minuten in den Ofen schieben.
  • Währenddessen den Salat waschen, putzen und trocken schleudern und auf zwei Teller verteilen. Die Zucchini fein würfeln, die Champignons in feine Scheiben schneiden. Das Zitronengras von den harten äußeren Schalen befreien und das weiche Innere fein hacken.
  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Das Zitronengras etwa 1 Minute anbraten, dann die Zucchini zugeben und weitere 4 Minuten braten. Salzen, pfeffern und beiseitestellen. Die Champignons ebenfalls anbraten.
  • Für das Dressing den Basilikum waschen und fein hacken. Das Tahin mit dem Wasser, Agavendicksaft und dem Zitronensaft vermischen und mit Salz und viel schwarzem Pfeffer abschmecken. Den Basilikum unterrühren.
  • Die Kichererbsen, Champignons, Zucchini, Zwetschgen und den Tofu auf die beiden Teller verteilen. Mit dem Dressing beträufeln und servieren.
  • Guten Appetit!
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Champignons, Lavendel, Pflaumen, Tahin, Tofu, vegan, vegetarisch, Zitronengras, Zucchini, Zwetschgen

Diese Kichererbsenbowl mit Zitronenquark kann ich auch sehr empfehlen, Tofu gibt es hier schon in grün oder orange.

Beste Grüße aus meiner Küche!